Anti-Aging für die Haut

Sie können Ihre Haut mit gezielten Massnahmen bewusst vor möglichen Schäden schützen.

Gründlicher Sonnenschutz

Sonnenlicht lässt die Haut vorzeitig altern und erzeugt Falten. Daher ist es wichtig, niemals ungeschützt in die pralle Sonne zu gehen. Kleidung, Kopfbedeckung sowie eine Crème mit ausreichendem Lichtschutzfaktor (60-100) helfen, Schäden an der Haut zu vermeiden.

Wasser für die Spannkraft

Ohne Flüssigkeit verliert die Haut an Spannkraft, deshalb ist es wichtig, jeden Tag mindestens 2 Liter zu trinken. Pro Tag gibt allein die Haut über 2 Millionen kleine Schweissdrüsen grössere Mengen von Wasser ab. Bei körperlicher Anstrengung können bis zu 5 Liter Wasser verdampfen.

Gesunde Ernährung

Fisch, Hülsenfrüchte, fettarme Milch, Obst und Gemüse sind wichtig, um der Haut genügend Vitamine und Spurenelemente zu liefern. Als Hautschutz und Regenerationshilfe gegen Antioxidantien helfen die Vitamine C und E, Pflanzenfarbstoffe aus der Tomate oder Phytohormone aus Soja. Ein Vitamin B6-Mangel führt zu einer gestörten Reifung des Bindegewebes, Beta-Karotin braucht die Haut zum Wachstum. Vitamin B2 ist wichtig für die Bildung von Enzymen in der Haut sowie Schleimhäuten und verhindert Risse in Mundwinkeln und Lippen.

Konsequenter Pflegeplan

Mit der Pflege sollte früh begonnen werden, am besten ab der Adoleszenz (Volljährigkeit). Feuchtigkeitscrèmes mit Lichtschutzfaktor (mindestens 10) als Tageskosmetik sind notwendig, um Hautschäden zu verhindern. Ab 35 Jahren sollten die Pflegeprodukte Vitamin C, E oder Co-Enzym Q10 sowie Retinol enthalten. Das schützt die Zellen vor Alterung und fördert ihre Erneuerung. Behandlungen mit Fruchtsäuren (Peeling) reduzieren Falten sowie Flecken und erreichen eine Hautauffrischung. Dieser Effekt wird auch durch die anderen Methoden der Rejuvenation wie Laser, Microdermabrasio, Peeling, JetPeel ® etc. erreicht.